29. März 2014 Diese Tour führt vom Münsterland durch den Teutoburger Wald nach Melle in das Automuseum. Eine erste Pause mache ich auf der Garten Terrasse des Biker-Kotten. Dort trinke ich Kaffee und esse Kuchen bei sonnigen 22 Grad.

biker-kottenvaltra
Einen Abstecher fahre ich zum Händler Kollegen Poggemann in Bad Iburg.

honda-transalp
Auf dem Parktplatz im Innenhof des Museums in Melle parke ich meine Honda Transalp neben einer Giulia Sprint von Alfa Romeo. Im Hintergrund ist das Eingangstor zur Werkstatt, in der die Oldtimer Fahrzeuge restauriert werden.
Im Meller Automuseum werden zwischen 200 und 300 Fahrzeuge ausgestellt. Zu sehen gibt es Leihgaben von Besitzern, die gelegentlich ihre Schätze für Ausfahrten nutzen.
Auch Motorrädern zählen zu der umfassenden Sammlung von Veteranen und Oldtimern.
Geöffnete Schnittmodell zeigen an originalen Motoren, kompletten Fahrzeugen und einem Düsentriebwerk anschaulich wie Technik funktioniert.

Gradierwerk Bad Rothenfelde
Auf der Rückfahrt lege ich eine letzte Pause in Bad Rothenfelde ein. Beim Spaziergang neben den Gradierwerken atme ich den Duft der salzigen Luft der Sole ein. Der Frühling lockt an diesem Tag sehr viele Touristen in den rund 18 ha großen Park. Draußen, vor den Cafés und Restaurants relaxen die Gäste in der warmen Sonne.

Gradierwerk Bad Rothenfelde Gradierwerk Bad Rothenfelde