Tour in den Teutoburger Wald


Hermannsdenkmal

HermannsdenkmalEin Samstag mit Kaiserwetter ist ideal für eine Bikertour. So setzte ich mich kurz entschlossen auf meine Honda Spirit und fahre Richtung Detmold.
Die Fahrt geht von Billerbeck über Münster, Telgte, Warendorf und Beelen. Die B64 ist Vormittags noch stark befahren und man kommt nur langsam vorran. Viele wollen für den Sonntag noch einkaufen. So entschließe ich mich bei Clarholz links abzubiegen und einen Zwischenstopp an der Brocker Mühle einzulegen.

Die Fahrt setze ich weiter fort über Gütersloh, Schloß Holte, und dann Detmold.
Mein nächster Halt ist das Hermannsdenkmal.

Zum Denkmal hinauf geht die Straße durch einen Wald sehr kurvenreich nach oben. Erstmals echter Fahrspass auf meiner Tour.
Das beliebte Ausflugsziel ist in Europa ein sehr bekanntes Denkmal und wir von mehr als 500.000 Besuchern jedes Jahr besucht. Erbaut wurde das Hermannsdenkmal zwischen 1838 und 1875.

Erinnern soll das Denkmal an den Cheruskerfürsten Arminius und der Varus-Schlacht. Die Figur aus Kupferplatten hat eine Höhe von 26,57 m.

Unterhalb der Kupferplatten hält eine Eisenrohrkonstruktion alles zusammen. Der Unterbau besteht aus Sandsteinen. In seiner Mitte ist eine schmale Wendeltreppe über die Besucher auf die Aussichtsplattform gelangen. Der Aufstieg zur Plattform lohnt sich. Bei guten Wetter bietet sich eine wunderbare Aussicht. Den Eintritt bezahlt man unten am Kiosk. Klug ist, wer sich ein Kombiticket für das Hermanndenkmal und die Externsteinen kauft. So spart man Geld und zahlt nicht für beide Einlässe.Hermannsdenmal Hermannsdenkmal Der Blick vom Denkmal in das Land.

Mit dem Bike nur 5 Minuten vom Hermannsdenmal entfernt befinden sich die Externsteine. Diese Formation aus Sandsteinen sind aus der Unterkreide-Zeit. Vor rund 70 Millionen Jahren wurden die Steine in der Gebirgskette des Teuteburger Waldes senkrecht aufgepresst. So formten sie sich zu dieser markanten Felsengruppe. Mit dem Kombiticket komme ich schnell am Kassenhäuschen vorbei und steige die in den Felsen geschlagenen Treppen hinauf. Auch hier habe ich eine wunderbare Aussicht.
Im Inneren der Felsen befindet sich eine Grotte. Aber diese ist für Besucher nicht zugänglich.

Externsteine
In der Nähe liegen noch weitere sehenswerte Ziele. Diese kann ich heute nicht mehr besichtigen. Die Rückfahrt über die B1 und dann auf die B64 geht schneller weil der Verkehr auf der Strecke nachgelassen hat.

There is no more story.
Next Emslandtour